Energie-Beratung

Freuen Sie sich auf Ihre neue Heizung - dank staatlicher Fördermittel!

Alle, die sich für zeitgemäßes nachhaltiges Heizen interessieren, haben nicht nur die Qual der Wahl was die verschiedenen Heizsysteme betrifft, sondern auch in Bezug auf die vorhandenen finanziellen Fördermaßnahmen. Wichtige Aspekte, die es vor einer Entscheidung für Ihre neue Heizung zu bedenken gilt, sind unter anderem die eigenen Bedürfnisse und Präferenzen sowie die tatsächlichen örtlichen und technischen Gegebenheiten. Entsprechend sollte man sich im Vorfeld eingehend mit den zur Verfügung stehenden Optionen auseinandersetzen. Damit Sie ohne Umwege an die Informationen gelangen, die Sie wirklich brauchen, steht Ihnen unser Team von Energie-Experten jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Dank jahrelanger Erfahrung, Know-How über den neuesten Stand der Technik und Kenntnisse aller aktuellen Entwicklungen im Bereich der Fördermaßnahmen ist es ein Leichtes, Ihren Traum von einer neuen Heizung effizient zu finanzieren. Kontaktieren Sie uns einfach - wir freuen uns darauf, Sie zu unterstützen!

Kundenberatung am PV-Modul

Diese Unterstützungsmaßnahmen stehen Ihnen für eine Heizungsoptimierung zur Verfügung

Seit dem 1. August 2016 können Sie beim Heizungsbau von unterschiedlichen Fördermaßnahmen profitieren. So ist es für Hausbesitzer möglich, einen Zuschuss dafür zu bekommen, dass Sie Ihre Heizungspumpen durch solche Modelle ersetzen, die auf dem aktuellsten Stand der Technik sind. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die auszuwechselnde Pumpe mindestens zwei Jahre alt sein muss. Finanzielle Unterstützung gibt es außerdem dafür, einen hydraulischen Abgleich durchführen zu lassen. Auch andere Maßnahmen, die in Kombination mit einem hydraulischen Abgleich der Optimierung Ihrer Heizung dienen, können gefördert werden.

Verwirklichen Sie den Traum Ihrer eigenen Photovoltaikanlage mit Hilfe einer Solarförderung

Die Förderung von Solarstrom kann auf unterschiedlichen Wegen erfolgen: Maßnahmen umfassen die gesetzliche Einspeisevergütung für den selbsterzeugten Solarstrom, einen Zuschuss, wenn man in Stromspeicher investiert, sowie zinsgünstige Kredite verschiedener Bankhäuser. Des Weiteren gewährt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) all jenen Hausbesitzern einen finanziellen Zuschuss, die Solarthermieanlagen errichten möchten. Schließlich gibt noch die Möglichkeit, Zuschüsse und Darlehen verschiedener Art von der KfW Bankengruppe zu erhalten.

So fördern Sie den Bau Ihres Blockheizkraftwerks und Ihrer Batteriespeicher

Der Bau eines neuen Blockheizkraftwerks ist keine kleine Angelegenheit. Für alle, die Interesse an der Installation eines BHKW haben, gibt es einen einmaligen Investitionszuschuss, der vom Bundesumweltministerium vergeben wird. Wichtig dabei ist, dass diese Art der Förderung einer Staffelung unterliegt: Je nach elektrischer Leistung der Anlagen ändert sich die Höhe der Fördergelder.

Von einer Beratung profitieren - und das gleich doppelt!

Generell ist eine umfassende Beratung vor der Entscheidung für eine neue Heizanlage unbedingt zu empfehlen. Diese stellt sicher, dass Sie am Ende genau die Anlage bekommen, die auch wirklich Ihren Bedürfnissen gerecht wird. Dazu gehört vor allem, dass mit ihr effizient Kosten eingespart werden können. Was eine Beratung aber darüber hinaus noch empfehlenswert macht, ist die Möglichkeit, sich diese erstatten zu lassen. Beanspruchen Sie im Vorfeld eines Heizungskaufs eine Energieberatung, können Sie sich an die Verbraucherzentrale, das Bafa oder die KfW wenden, welche unterschiedliche Zuschüsse gewähren. Außerdem ist in diesem Zusammenhang der Energieausweis relevant. Mit diesem, der seit 2014 nachgewiesen werden muss, werden Einsparpotenziale neuer Heizungsanlagen errechnet. Dabei gibt es zwei Versionen: Einmal ein Verbrauchsausweis, der für bestehende Gebäude konzipiert ist, und dann ein Bedarfsausweis, welcher für Neu- oder Umbauten gilt. Die in diesen Dokumenten angegebenen Werte haben auch einen Einfluss auf die potentiellen Einsparmöglichkeiten.

Warum einfach, wenn es auch mehrfach geht?

Haus- und Wohnungsbesitzer schauen als erstes auf die Finanzierung, wenn es um die Anschaffung einer Heizungsanlage geht, die mit erneuerbaren Energien betrieben wird. Damit der Umstieg auf die Nutzung einer nachhaltigen Heizanlage möglichst einfach erfolgen kann, bietet die Bundesregierung verschiedene Förderprogramme an. Von großem Vorteil dabei: Je nach Gegebenheiten müssen Sie sich nicht auf bloß eine Förderung festlegen, da es unterschiedliche Kombinationsmöglichkeiten gibt. Welche sinnvoll sind und welche nicht, lässt sich schnell im Beratungsgespräch mit einem Energieexperten klären.


 

Solvis Referenzhaus Förderung

Sie haben Fragen zum Thema Energie und Heizung?
Wir beraten Sie gern. Rufen Sie uns einfach an:

T (0 61) 7 21 85 66

Termin vereinbaren

Porträt von Thomas Issler, Lörrach

So finden Sie die richtige Heizung

Sie interessieren sich für die Themen Heizungsmodernisierung, Heizkosten und Energie-Beratung? Informieren Sie sich hier:

 

Rasen mit Tipps

Minimieren Sie Ihre Heizkosten!

Irgendwas geht immer. An der Heizkostenschraube lässt sich gut drehen. Energie-Experten wissen, wie Sie es anpacken können.

Kosten sparen

 

Energie-Experten Gruppenbild

Energie-Experten behalten den Überblick

Ein guter Energie-Experte führt die Planungen des Konzeptes selbst aus und koordiniert den Einsatz aller Gewerke aus einer Hand.

Energieberatung

 

Was Wärme wert ist | Heizungskosten

Heizungen gibt es für jeden Geldbeutel

Für eine erste Kosteneinschätzung hat der bad & heizung-Fachbetrieb die verschiedenen Anlagentypen in drei Kategorien zusammengefasst.

Heizungskosten